Ziel dieses Wochenend-Workshops war es, in einem cis-männerfreien Raum die Angst vor großen und lauten aber durchaus sehr nützlichen Baumaschinen zu verlieren.
(FLINTA = Frauen, Lesben, Intersexuelle-, Nonbinäre-, Transpersonen, Agender)

Am Freitagabend schon wurden erste Ängste abgebaut und schon ein paar Maschinen angeschmissen. Samstag morgen ging es dann motiviert ans Werk. Es wurden Metallteile „zerflext“, die Kraft der große Mafell ausprobiert und kleinere Handkreissägen benutzt. Wie nebenbei wurde nach Bauanleitung eine Truhe gezimmert, sodass die Geräte auch sinnvoll eingesetzt werden konnten. Bei Ausbrobieren der Motorsäge sind Schwedenfeuer und Feuerholz entstanden. Wartung und Pflege der Geräte kam dabei nicht zu kurz.

Das Wochenende in das einige mit mulmigem Gefühl starteten wurde ein großer Spaß und einige Teilnehmerinnen wollten die so schön funkensprühende Flex und die ratternde Motorsäge gar nicht mehr aus den Händen legen.
Das FLINTA-Format hat uns gut gefallen, freut euch auf mehr…

Hier ein paar Fotoeindrücke.
Eventuelles product placement war unvermeidmar für schöne Bilder und die Nachberarbeitung mit Unkenntlichmachung hätte zu viel Zeit gekostet.

Kategorien: alle Beiträge

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.