about us italiano
     
20. August 2012

Ein Tag, ein Tor, ein Lagerfeuer – Sommerbaustelle 2012 (Update)

Schwerpunkt der Sommerbaustelle 2012 war das Außengelände: Es wurde gemäht, geharkt und geholzt.

Seit Samstag war Martin mit der Motorsense unterwegs, ab Montag schlossen sich Diethard, Eike und Christoph immer wieder an. An den frisch gemähten Stellen auf dem Vorplatz kratzten Tina und Annett die Abflusswege der Saftpresse frei.

Nachdem Markus die Saftpresse aus dem Winterschlaf geholt hatte, kümmerten sich Agathe, Louis und Theresa um kleinere Reparaturen und Verbesserungen. Auch der TÜV für den Anhänger wurde in dieser Woche erledigt. Marie und Johanna wirbelten für die Organisation der kommenden Saison im Büro. Die Saftsaison kann kommen.

Direkt neben der Saftpresse füllten Liane, Annett, Tina, Annette und Erik einen Container mit Bauschutt. Einige Stapel Material wurden im Baustofflager um- und aufgeräumt. Übrig ist eine Papiertonne mit Wespennest, deren Arbeiterinnen uns bei jeder Mahlzeit ganz schön zu schaffen machten …

Neben den Motorsensen sorgte immer wieder die Kreissäge für Lärm. Annerose, Christoph, Eike und Till sägten das Holz für den Winter klein, welches danach mit einer Kette aus Menschen schnell einsortiert wurde. Nebenan wurde der Weidenzaun neu geflochten von Lotta, Nicole und Johanna.

Am Dienstag stand die Kartoffelernte aus eigenem Garten an – nach liebevollem Anbau und Pflege Ende April. Ein Großes Dankeschön an alle Helfer der Gartenbauwoche: zarte Kartoffeln, riesige Rote-Bete-Knollen und die Augustäpfel haben uns gut gestärkt! Und Anneroses Kochkünste haben all diese Zutaten in leckere Gerichte verwandelt. Louis hat die im Frühjahr angelegte Pilzzucht eingepflanzt. Wir sind alle gespannt auf die Austernseiblinge! Danach kümmerte er sich mit Markus um neue Stützpfeiler am unjeliepten Ding. Das Dach wird jetzt wieder einige Jahre sicher stehen.

Unter dem Motto „Ein Tag, ein Tor, ein Lagerfeuer“ erneuerten Wiebke und Diethard einige Koppeltore, damit die Schafe nicht ausbüxsen. Und Eike fertige eigens für die Schäfer eine neue Tür, die hinterm Schafstall installiert wurde. Am Abend mangelte es uns nicht an Brennmaterial für ein gemeinsames Feuer, an dem sich auch Nachbar Tobi oder Jabelitzer zum Erzählen einfanden.

Am Freitag bekamen wir unverhofft Hilfe von reisenden Bekannten. Mark mit seinem Sohn und Arne, einem Freund, schauten vorbei. Tatkräftig unterstützen sie die Sommerbaustelle als bereits alle anderen beim Ausklingen der Woche waren. Dank ihnen ist der Saunaholzschuppen voll gestapelt, Holz zum Lagerfeuerplatz geräumt. Und Mark hat sich den Titel „Held des Tages und der Arbeit“ verdient, als er die Feldsteintreppe hinterm Konsum reparierte. So schön können Überraschungen sein!

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer dieser Sommerbaustellenwoche! Es war eine schöne Zeit, gemeinsam an der großen Tafel zu essen, am Lagerfeuer zu schwatzen und gemeinsame zu schaffen! Wir hoffen, dass alle Teilnehmer genauso etwas für sich mitnehmen konnten, ob Wissen aus dem Erste-Hilfe-Kurs, Diskussionsstoff aus der offenen Vorstandssitzung oder einen Sonnenbrand vom guten Wetter. Zum Nachbestellen gibt es zwei unvollständiges Gruppenphotos, welche am Donnerstagmorgen mit der Camera Obscura aufgenommen wurden. Leider waren bereits die ersten abgereist und die letzten noch nicht da.

Wiebke/Annette/Erik

Update 29.09.12

In der Woche nach der Sommerbaustelle sind noch ein paar Sachen passiert. Markus hat die neue Scheibe für die Saunatür gekauft und eingebaut. Einmal dabei hat er noch einen Schließmechanismus an die Tür gebaut, die nun nicht mehr von allein aufschwingt oder zuknallen kann. Und auch Wiebke und Agathe sind im Bereich der Showertown weiter gekommen. Die neue Sitzwanne am Gartenweg hat nun ihre Farbe bekommen, eine offizielle Einweihung erfolgt gerüchteweise noch vor Monatsende.

Noch keine Kommentare zu "Ein Tag, ein Tor, ein Lagerfeuer – Sommerbaustelle 2012 (Update)"

Einen Kommentar schreiben

Name (erforderlich)

Email (erforderlich) (wird nicht publiziert)